Fatma Al-Sarraj

Vorsitz

Mein Name ist Fatma Al-Sarraj und ich bin studierte Kindheitspädagogin und angehende Sozialmanagerin. Seit September 2020 habe ich die Stelle der Projektkoordination für das Arche-Noah Projekt in Essen übernommen.

Der Gedankenwerk Verein hat schon lange einen festen Platz in meinem Leben. Schon vor Gründung des Vereins im Jahr 2015 konnte ich mich schon mit der Grundidee des Dialogs zu 100 % identifizieren, den vor Gründung des Vereins lief das Dialogprojekt unter der Leitung des RAA/Büro für interkulturelle Arbeit mit dem Projektnamen: „Interkultureller Dialog zur Aktivierung und Partizipationvon Jugendlichen in der Einwanderungsgesellschaft“ erfolgreich. Ich halte die Form der Kommunikation in einem dialogischen Setting für einen modernen Ansatz in Zeiten in denen verschiedene Meinungen und Ansichten multifaktoriell begründet sind. Die Diversität dieser Meinungen ist die Quelle für Denkanstöße, eine emphatische Haltung und Offenheit gegenüber aller Menschen. Ganz unabhängig von dem Dialog hat der Verein schon viel erreicht und sich einen festen Namen in der Kommune Essen durch seine Projekte und Aktionen verschafft. Um nur einige zu nennen, wie beispielsweise die „Living library“, die in Kooperation mit der Zentralbibliothek in Essen durchgeführt wurde oder auch das Projekt „Wie wollen wir leben ?“ in Kooperation mit Ufuq.de .

Gedankenwerk ist ein Verein mit starken Ideen und einem jungen, motivierten und aufgeschlossenen Team. Ich bin dankbar und glücklich, dass ich als Vorstandsvorsitzende aktiv meinen Teil zum Erfolg des Vereins und seiner Aktivitäten in Zukunft beitragen kann. Ich hoffe in Zukunft auf die weiterführende Arbeit in Bezug auf den Dialog und dem Projekt „Wie wollen wir leben ?“, sowie die Initiierung von neuen aufregenden Formaten, die Menschen packen und zur Partizipation an der Gestaltung des eigenen Umfelds aktivieren.

fatma.alsarraj@gedankenwerk.ruhr